MENU

Hochzeits Papeterie

 


 

Maike Beimler von:

 

Hochzeits Papeterie ist für mich eine der schönsten roten Fäden an Hochzeitstagen. Ich Liebe Design und Farben, Golddruck Prägungen und kreative Menschen dahinter. Also war die logische Konsequenz mir einen ganz kreativen Kopf zu schnappen und mit Ihm all die wichtigen Fragen für eine gelungene Hochzeits Papeterie zu klären. Maike Beimler habe ich per Zufall über meinen eigenen Bastel-und Kreativwahn kennen lernen dürfen. Schnell war klar- wir arbeiten beide nicht nur als Hochzeitsdienstleister, sondern darüber hinaus lieben wir einfach was wir tun. Das merkt man ganz schnell, wenn man Maikes Arbeiten anschaut, von denen ich immer super begeistert bin. Und wie Ihr wisst- empfehle ich nur Dienstleister hinter denen ich 100% stehe. Ich habe mich sehr darüber gefreut mit Maike dieses Interview zu machen und habe selbst noch was dazu gelernt. Neue Trends wie „Greenery“, was in „Save the Date“ Karten stehen sollten und was hochwertige Hochzeits Papeterie so besonders macht, erklärt Maike in diesem Interview. Viel Spaß beim Lesen.

 

Liebe Maike, was machst Du für Papeterie? Was treibt Dich an? Warum ist es Hochzeits Papeterie und Design geworden? Was bietest Du an?

Ich bin Grafik-Designerin und habe mich vor allem auf individuelle Hochzeitspapeterie spezialisiert. Dazu gehören beispielsweise Save-the-Date Karten, Einladungskarten, Menükarten, Prints, Anhänger und vieles mehr. Bei der Hochzeitspapeterie gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten der Umsetzung. Es entstehen so viele verschiedene und individuelle Projekte, die die Persönlichkeit und den Stil des Brautpaares widerspiegeln. Und genau das fasziniert mich daran! Zusätzlich zur Hochzeitspapeterie gestalte ich aber auch Designs für andere Events wie beispielswiese Geburt, Geburtstag und Firmenfeiern.  Aber auch Corporate Designs für Firmen gehören zu meinen Aufgaben.

 

Was sind die neuen Trends 2018 im Papeterie Design? (Formen, Design, Drucke etc Federn, Boho, schlichte Formen etc.)

In diesem Jahr sind vor allem Themen wie beispielsweise Kalligraphie, Greenery, Tropical und geometrische Formen bei den Brautpaaren sehr beliebt. Aber auch das Boho-Thema hat sich fest in der Branche verankert.

 

Kannst Du ein paar Begriffe erklären? Was ist Watercolour/ Greenery / Urban ?

Ja klar kann ich euch das gerne erklären. Das meiste davon sind Stilrichtungen oder bestimme Elemente. Diese können beispielsweise als Grafiken und Illustrationen integriert werden. Aber auch bei dem Material also dem Papier kann man die einzelnen Elemente einbauen.  Der Begriff „Watercolour“ ist nichts anderes als ein Aquarell-Effekt. Also wenn mit einem Pinsel und Wasserfarben gemalt wird. Urban dagegen ist eher eine Stilrichtung. Urban heißt städtisch und wird vorfallen mit Betonmustern, Metallic und  Pflanzen wie die Monstera verbunden. Greenery ist nicht nur die Pantone Farbe 2017 sondern bezeichnet auch den Trend für „Grüne Hochzeiten“. Auch geometrische Formen wie zum Beispiel Sechsecke, Dreiecke & Kreise können ganz einfach in das Grundkonzept der Hochzeitspapeterie eingebaut werden. Klassisch, modern und total schick, wenn du mich fragst.

 

Save the Date- ist das Sinnvoll? Warum? Muss diese genau wie der Rest der Papeterie gestaltet sein? Oft wissen Paare in diesem Stadium ja noch gar nicht so Recht welchen Farbkonzept oder Muster es sein soll. Was rätst Du als Profi?

Save-the-Date Karten können durchaus sinnvoll sein! Sie dienen als zusätzliche Information für die Hochzeitsgäste, damit diese sich das Hochzeitsdatum frühzeitig vormerken können. Wenn man den Termin also bereits frühzeitig weiß, würde ich die Save-the-Date Karte auf jeden Fall empfehlen. Ich persönlich finde es immer sehr schön, wenn auch die Save-the-Date Karte zum Rest der Papeterie passt. Wenn ihr allerdings keine Zeit habt, um mit dem Gesamtkonzept der Hochzeitspapeterie und damit auch mit der Save-the-Date Karte zu starten, dann passt ein klassisches Design auch immer.

 

Was gehört in eine komplette Papeterie rein? 

Da gibt es eigentlich keine festen Papeterie-Elemente. Jede Hochzeitspapeterie kann ganz individuell zusammengestellt werden. Das übliche sind wohl die Save-the-Date Karte, Einladungskarte und Menükarte. Aber es gibt auch noch so viele andere Möglichkeiten: Antwortkarte, Getränkekarte, Anhänger, Namenskärtchen, Siegel, Programmkarten, Sitzpläne, Tischnummern, Gastgeschenke, Dankeskarte, Getränkedose, Girlanden und und und. Wie ihr seht, sind hier kaum Grenzen gesetzt.

 

Wann sollte man diese versenden an seine Gäste?

Die Save-the-Date Karten werden von den meisten Brautpaaren 8-16 Monate vor dem Hochzeitstermin an die Hochzeitsgäste versandt. Bei den Einladungskarten kommt es darauf an, ob ihr eine Save-the-Karte zuvor versandt habt. Habt ihr eine Save-the-Date Karte, dann reicht es aus die Einladungskarte 3-4 Monate davor zu versenden. Habt ihr keine und die Hochzeitsgäste wissen noch nicht, wann ihr heiratet, dann bietet es sich an die Einladungskarte so circa 6-9 Monate vor eurem großen Tag zu versenden.

 

Welche Inhalte gehören auf die Karten? Was ist wichtig für die Gäste zu wissen und sollte unbedingt mit drauf? Was ist optional?

Na auf jeden Fall das Hochzeitsdatum und eure Namen *lach* Ansonsten sind Anlass, Uhrzeit, Ort und Rückmeldedatum ein wichtiger Bestandteil. Aber auch hier gibt es kein Muss. Weitere Inhalte wie beispielsweise Übernachtung, Geschenkewunsch, Programm, Anfahrt, Shuttle-Service und Hinweise zur Kleidung sind ebenfalls möglich.

 

Was zeichnet eine gute Papeterie aus? 

Die Individualität und die Qualität der Papeterie und des Drucks machen für mich eine Menge aus. Ich achte nicht nur darauf, dass die Hochzeitspapeterie 100% zu meinen Brautpaaren passt, sondern auch, dass die Papeterien auf hochwertigem Papier professionell gedruckt werden. Gerade der letzte Punkt wird oftmals unterschätzt.

 

Ich bin ein kleines Hippi Mädchen und deshalb interessiert mich, auf welche Aspekte ich achten kann, wenn ich der Umwelt was Gutes tun möchte. Welchen Tipp hast Du? 

Besonders bei der Papier-Auswahl kannst du hier sehr umweltfreundlich entscheiden. Da gibt es eine große Auswahl an FSC Papieren oder Recycling-Papieren.

 

Was ist Golddruck und wie funktioniert es? Lässt es sich auf alles anwenden? Wie wird es gemacht?

Wenn man gerne für seine Hochzeitspapeterie einen richtigen Hingucker sucht, ist man bei der Veredelung mit beispielsweise Gold „goldrichtig“. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten, Druckarten und auch Farben! Nicht nur Gold sondern auch Silber, Kupfer und Rosé-Gold stehen einem hier zur Auswahl. Das Schönste und edelste Ergebnis liefert auf jeden Fall die Heißfolienprägung. Für diese Veredelung wird von dem ausgewählten Motiv (zum Beispiel Schmuckelemente, Monogramme und Schriften) extra ein sogenanntes Klischee angefertigt. Danach wird dann an der gewünschten Stelle die Goldfolie auf eure Papeterie geprägt. Das heißt, dass eure Papeterie sowohl einen Metallic-Effekt als auch eine Prägung erhält. Durch den hohen Aufwand ist der Druck natürlich teurer aber auch eine absolute Empfehlung von mir! Neben der Heißfolienprägung gibt es aber auch noch andere Varianten wie beispielsweise die Digitalfolie oder die Pantone Farbe Gold.

 

Wie ist der Ablauf wenn, ich als Paar, zu Dir komme um mir eine Papeterie erstellen zu lassen? Welche Infos sollte ich mitbringen? (Farbschema, Fotos von Dingen die mir gefallen, mein Motto etc.)

Alles fängt mit einer Anfrage an. Wenn ihr bereits konkrete Vorstellungen und Ideen habt, teilt mir diese einfach mit. Gerne erarbeite ich aber auch gemeinsam mit euch ein Konzept hinsichtlich Formate, Papier, Druck und Farben. Danach folgt das Angebot, welches ich allerdings erst mit alles wichtigen Fakten erstellen kann. Damit ich die ersten Entwürfe für euch dann gestalten kann, benötige ich vorab die Texte. Und dann wird es endlich kreativ. Sobald der erste Entwurf eurer Hochzeitspapeterie fertig ist, erhaltet ihr diesen per E-Mail. Danach ist Zeit für Korrekturen und für eventuelle Änderungen. Es ist mir wichtig, dass ihr eure Meinung einbringt. Denn nur dann kann eure Hochzeitspapeterie euren Wünschen entsprechen. Schlussendlich werden alle einzelnen Elemente eurer Papeterie aufeinander abgestimmt, damit diese auch 100% miteinander harmonisieren. Wenn die entstandene Papeterie euren Wünschen entspricht, wird die Druckanfrage nach der Druckfreigabe an meine Partner weitergeleitet. Diese setzen dann euer Design auf Papier um. Und dann haltet ihr auch schon bald eure Hochzeitspapeterie in euren Händen!

 

Erstellst Du auch individuelle Designs?

Ja auf jeden Fall! Es gibt nichts schöneres als ein individuelles und persönliches Design, welches extra auf das Brautpaar zugeschnitten wurde.

 

Gibt es absolute No Go’s bei einer Papeterie?

Mh das ist eine schwierige Frage. Ich denke, dass hier vor allem der Geschmack des Brautpaares eine Rolle spielt. Für mich persönlich sind Schriftarten wie beispielsweise Comic Sans ein absolutes No-Go! Aber auch sehr kitschige Papeterie oder wild durcheinander geworfene und überhaupt nicht passende Farben gehen für mich überhaupt nicht.

 

Der neue Trend- Kalligraphie. Was ist das, wie bindet man diese in die Papeterie mit ein? Besitzt Du diese Schriften und kannst Vorschläge machen, wenn ich dies als Paar gerne möchte? 

Kalligraphie ist eine Bezeichnung für das Schönschreiben. Diese sind von Hand geschrieben und somit immer individuell. Wenn ihr gerne einen solchen Kalligraphie-Schriftzug wünscht, dann holen wir noch einen Spezialisten für Kalligraphie mit ins Boot. Alternativ gibt es natürlich aber auch zahlreiche Schriftarten, die man stattdessen einsetzen kann. Ich habe ein großes Sortiment an Schriftarten und bin daher bestens ausgerüstet *lach*

 

Welchen ultimativen Tipp gibst Du Paaren mit an die Hand um eine perfekte Papeterie für Ihre Hochzeit zu gestalten?

Persönlichkeit! Das ist für mich der wichtigste Punkt, der eine individuelle Hochzeitspapeterie ausstrahlen muss. Das Ergebnis soll zu 100% zu dem Brautpaar passen!

 

In welchen Preissegment bewege ich mich bei einer Hochzeits Papeterie und woraus resultiert dieser Preis?

Eine individuelle Hochzeitspapeterie bedeutet auch ein individueller Preis. Dieser variiert je nach Umfang, Stückzahlen, Formate, Veredelungen, Papiere und Konfektionierung. Wie ihr seht, spielen hier viele Faktoren eine Rolle. Die meisten Brautpaare bewegen sich bei einer individuellen Hochzeitspapeterie mit allem drum und dran bei 1.300 – 2.300 Euro.

 

Muss man dafür ein Hochzeitslogo haben?

Müssen muss man eigentlich nie *lach* Ein Hochzeitlsogo mit einem Element oder den Initialen des Brautpaares kann eine Papeterie ganz einfach individualisieren und aufwerten.

 

Was sind tolle Pimp up’s in der Hochzeits Papeterie? 

Ich persönlich bin ein großer Fan von Siegel! Mit diesem kann man jede Hochzeitspapeterie richtig aufwerten! Das Siegel kann beispielsweise mit dem Hochzeitslogo, den Initialen oder ein passendes Motiv gestaltet werden. Auch hier kann man ganz individuell und passend zum Gesamtkonzept arbeiten! Weitere „Aufwertungen“ sind beispielsweise Anhänger, Kordeln, Bänder, getrocknete Blumen oder auch Charms.

 

Was ist Pocketfold? Was gehört hinein und wie ist es gestaltet?

Ein Pocketfolder ist eine ganz besondere Art von Hochzeitseinladung. Diese eignet sich besonders, wenn man den Hochzeitsgästen jede Menge Informationen wie beispielsweise Übernachtung, Anfahrt, Programm und mehr mitgeben möchte. Eine Pocketfold-Karte ist eine zweimal gefaltete Klappkarte mit einer Tasche, und er verschiedene Einlegekarten ihren Platz finden. Diese Einladungskarten kann vor allem mit Bändern, Banderolen, Siegeln und Anhänger zusätzlich verzieren. Auf jeden Fall ein Hingucker!

 

Wie lange dauert der Druck- wann sollte ich anfangen Karten gestalten zu lassen?

Der Druck an sich dauert je nach Aufwand 7-12 Tage. Zuvor muss natürlich aber erst die Hochzeitspapeterie konzipiert und gestaltet werden. Das nimmt auf jeden Fall mehr Zeit in Anspruch. Je nachdem wie gut die Rückmeldungen sind, kann dieser Vorgang 4-8 Wochen dauern. Die meisten Brautpaare melden sich daher circa 8-12 Monate vor dem Hochzeitstermin bei mir.

 

Hast Du Last Minute Tipps für „Schnellheirater“? Wenn ich meine Hochzeit nicht 12 Monate vorher plane oder im kleinen Kreis. Was empfiehlst Du dann für eine Hochzeits Papeterie.

Auch für Schnellheirater ist eine individuelle Hochzeitspapeterie nicht unmöglich. Je nachdem wie schnell die Rückmeldungen sind, kann dies auch zeitlich passen. Weiterhin gibt es auf meiner Website einige Beispiele und fertige Hochzeitspapeterie-Sets. Diese kann man sich natürlich aussuchen und werden dann nur noch auf das Brautpaar angepasst. Das geht in der Regel deutlich schneller. Die Druckzeiten muss man natürlich mit einrechnen, denn an diesen kann man nichts ändern. Übrigens sind auch kleine Auflagen natürlich kein Problem. Aber bei diesen gilt: Je höher die Auflage, desto geringer die Druckkosten.

 

Wie versende ich meine Papeterie? Was kommt an Porto auf mich zu? Muss ich als Paar die Rückantwort frankieren?

Die Papeterie kann ganz „normal“ per Post versandt werden. Je nach Format und Gewicht der Save-the-Date Karte oder Einladungskarte muss man mit Kosten von 0,70 – 2,60 Euro rechnen. Wenn die Hochzeitsgäste in der Nähe wohnen, kann die Papeterie natürlich auch persönlich übergeben werden!

Ich finde nicht, dass das Brautpaar die Portokosten für die Rückantwort tragen muss. Aber auch das bleibt ihnen selbst überlassen.

 

 

Vielen Dank liebe Maike Beimler für Deine Zeit. Wer mehr von Maike sehen möchte und sich von Ihrer tollen Arbeit Inspirieren lassen will-schaut einfach hier:

papier-format

 

CLOSE