Kleiderbügel am Hochzeitstag, ein kleines aber feines Detail, welches Ihr ganz einfach selber machen könnt. Ein Hochzeitskleid zu fotografieren gehört für mich als Fotograf, mit zu den schönsten Aufgaben. Aber zudem bin ich auch ein Mädchen und Mädchen lieben Prinzessinen Kleider. Ein schönes Accessoire dafür sind natürlich besondere Kleiderbügel. Aber auch an Eure Trauzeugen oder die Mama sollte dabei gedacht werden.

Schriftzüge mit Draht sind dabei immer willkommen aber was ist, wenn ich nicht für teures Geld diese Bügel kaufen möchte? Hier seid Ihr nämlich ab 17,00 Euro pro Bügel mit dabei. Dabei gibt es wundervolle andere Ideen die man für ein paar Cent umsetzen kann. Ich habe mich für schöne Schriftzüge; Druckbuchstaben; goldene Punkte und Ornamente entschieden.

Verziert mit liebevollen Details.

Ihr benötigt für Euren Kleiderbügel:

Holzkleiderbügel (günstig zu kaufen bei Ikea oder sogar geschenkt bekommen) / Schleifpapier (Baumarkt oder vom Mann gemopst) / Klebeband/ Sprühlack weiß / Acrylfarbe (ich habe mich für Gold, Kupfer, Rosegold entschieden) / Pinsel/ Aufkleber in Alphabet Form (Schreibwaren Geschäft) / Blaupapier (Schreibwaren Geschäft) / Edding / zusätzliche Deko nach Euren Wünschen

DIY Kleiderbügel Los geht’s :

Schriftzüge mit Buchstaben-Aufkleber oder Ornamenten:

Kleiderbügel grob mit Schleifpapier bearbeiten. Die Aufhänger gut ab kleben damit diese nicht mit eingesprüht werden. Einmal mit weißem Sprühlack lackieren. Hier empfehle ich Euch nicht den günstigsten Lack zu kaufen. Vorteile von teurem Sprühlack aus dem Baumarkt ist, dass er innerhalb von 10 Minuten komplett ausgetrocknet ist. Heißt-schnelleres arbeiten.

Jetzt habt Ihr die Wahl der Qual. Überlegt Euch gut was Ihr machen möchtet. Ich wollte gerne Kupferfarbene Schriftzüge und schöne goldene Punkte. Dafür bemalt Ihr nun die lackierten Bügel einfach in Eurer Wunschfarbe komplett an und lasst es trocknen. Dann klebt Ihr Eure Buchstaben oder Daten auf den Bügel und lackiert erneut mit weißem Lack drüber. Die Aufkleber einfach abziehen nach dem trocknen-und fertig!

Schriftzüge in Eurer Lieblingsschrift:

Wenn die erste weiße Lackschicht trocknet druckt Ihr Euch einfach in Eurer Lieblings Schrift den Text aus den Ihr gerne auf dem Bügel stehen hättet. Ich habe mich zum Zeigen für „Braut“ und „Bridesmaid“ entschieden.

Da ja nun die wenigsten von uns besondere Schriften per Hand nachzeichnen können kommt hier mein ultimativer Tipp: holt Euch Blaupapier aus dem Schreibwaren-Laden. Dieses legt Ihr jetzt auf den Kleiderbügel-Euren Ausdruck darüber und zeichnet die Schrift einfach mit einem Stift nach. Durch das Blaupapier habt Ihr einen tollen Abdruck auf dem Kleiderbügel und könnt die Schrift nun einfach mit einem Edding in Eurer Lieblingsfarbe ausmalen. Ich finde es super!

Goldpunkte und Deko:

Nach dem ersten Schritt des Weiß Lackierens habe ich den Bügel mit goldener Acrylfarbe angemalt. Nach dem trocknen dann kleine runde Klebepunkte aus dem Schreibwarenladen aufgeklebt und nochmals weiß lackiert. Zieht Ihr die Punkte nun wieder ab-habt Ihr schöne kleine Goldpunkte auf Euren Kleiderbügeln.

Verziert habe ich auf ganz unterschiedliche Weise. Seid einfach kreativ und habt Spaß daran. Ich finde große Schleifen toll und Papierblumen. Aber auch Anhänger finde ich ein schönes Detail. Lasst Euch inspirieren.

Was würde ich noch ändern nach der Erfahrung?

Was ich mir einfacher machen würde wären-ich würde einfach farbige Eddings benutzen. So kann man schöne Schriften in anderen Farben erstellen. Ich hatte jetzt leider nur schwarz.

Und jetzt-viel Freude damit! Lasst mich wissen wo Ihr überall Eure tollen Kleiderbügel auf gehangen habt.

Jenny

Schaut Euch gerne noch mehr meiner Blogeinträgean, oder lasst Euch auf meinem Pinterest Account inspirieren.

Zurück zur Startseite