Website Tipps für Fototografen

Seo Suchmaschinenoptimierung – englisch search engine optimization (SEO) – bezeichnet Maßnahmen, die dazu dienen, die Sichtbarkeit einer Website und ihrer Inhalte für Benutzer einer Websuchmaschine zu erhöhen.

Durch SEO habe ich es geschafft in den letzten 3 Jahren auf Google Seite 1 zu landen (im Moment Platz 10, da ich seit 3 Tagen eine neue Website habe:) , wenn man den Begriff “Hochzeitsfotograf Köln” eingibt. SEO ist damit zu einem meiner Stärksten Marketing Säulen geworden. Ich habe viel Arbeit und Zeit in dieses Thema investiert und tue es bis heute. Macht es sich zu 100 % bezahlbar. Daher möchte ich Euch, auf dieser Plattform, mein Wissen mit an die Hand geben, und viele nützliche Tipps, die Ihr selber auf Euren Webseiten umsetzen könnt. Liegt Euch schon was Besonderes auf dem Herzen?

Deine Seite muss schnell sein

Du solltest Dich um alles auf Deiner Seite kümmern was sie langsam macht. Für uns Fotografen ist das vor allem die Bildauflösung, da müssen wir uns nichts vor machen. Was tust Du, wenn Du auf einer Seite bist, die nicht lädt? Richtig, du gehst auf eine andere Website. Der Markt ist voll von Website, warum also meine Zeit investieren in etwas, was ewig braucht, um sich zu öffnen? 40 % der Menschen verlässt eine Website, die nicht in 3 Sekunden geöffnet ist. Krasse Zahl oder? War Euch das bewusst? Außerdem kommt hinzu, dass es aus Sicht von Kunden auch keine professionelle oder gar seriöse Seite ist. Die Ladegeschwindigkeit gehört also mit zu den wichtigsten SEO Faktoren. Google guckt sich dies sehr kritisch an, weil Google nur mit Seiten werben will, die schnell sind.

Quick Tipps um deine Seite schneller zu machen

  1. Wenn Deine Startseite völlig überfüllt ist, man ewig bis nach unten scrollen muss und der User einfach keinen Überblick hat, dann ist dies ein Zeichen dass Deine Seite sehr langsam sein wird. Je mehr auf der Startseite desto länger muss geladen werden
  2. Macht Eurer Bilder kleiner bevor Ihr sie auf Eure Website ladet. In Lightroom sehr einfach umzusetzen. Ich Nutze zusätzlich JEPG Mini. Meine Bilder konvertiere ich in Lightroom mit der langen Kante auf 1600 Pixel bis 1200 Pixel. DPI bleibt auf 300 und die Qualität schraubt Ihr runter (hier ein bisschen testen, ich bin meistens bei 60-70). Völlig ausreichend für die Website. Die Qualität geht dadurch nicht verloren, keine Angst. Wenn Ihr einen superduper vollauflösenden Rechner habt dann geht gerne auf 1600 Pixel auf der langen Kante. Dafür gibt es natürlich auch Plugins
  3. Wirf alte Plugins von Deiner Website die Du eh nicht mehr nutzt
  4. Cache löschen (Deinen Zwischenspeicher). Dafür gibt’s es auch Plugins
  5. Wähle einen schnelles Hosting für deine Website. Schnelle Antwortzeiten  und möglichst nicht im Ausland. Je näher Euer Hoster an Eurem Kunden sitzt desto besser.
  6. Nicht zu viele Plugins. Deine Plugins sollten unter 20 bleiben
  7. Lass alle Seiten so einfach wie möglich. Der Kunde ist da um sich Eure Arbeit anzuschauen und nicht um sich durch ein Konstrukt an Links zu wurschteln

Viel Spaß beim umsetzen.

Jenny